15 Jahre Neugeborenenbesuche

Seit 15 Jahren besucht der Kinderschutzbund Krefeld Familien mit Neugeborenen und sagt: Schön, dass es dich gibt. Zwischen 1000 und 1500 mal klingeln die Mitarbeiterinnen jedes Jahr nach Terminabsprache bei den Eltern, um sich im Rahmen eines freundlichen Hausbesuches zu erkundigen, wie die erste Zeit mit dem neuen Familienmitglied läuft.

Neben einem freundlichen Gespräch und der Baby-Willkommenstasche kann der Kinderschutzbund in vielen Fällen auch ganz konkret Hilfe anbieten: Etwa einen Termin in der Schreibaby-Sprechstunde oder bei der frühkindlichen Beratung mit dem Geschwisterkind, die Vermittlung einer ehrenamtlichen Familienfee, ein Termin in der Fachstelle für Kindertagespflege, ein Platz in der Familiengruppe „Geborgen von Anfang an“ oder beim Gruppenangebot „Väter in Krefeld“ und vieles mehr. Auch auf Angebote anderer Vereine, Verbände, Familienbildungsstätten oder der Stadt Krefeld wird aufmerksam gemacht.

Auch 2022 ist wieder babyreich gestartet – die ersten 120 Taschen waren im Ende Januar bereits auf dem Weg. Aufgrund der Pandemie auch in diesem Jahr wieder nur per Post. Die Eltern werden jedoch ausführlich am Telefon informiert und erhalten je nach Bedarf selbstverständlich einen persönlichen Termin in der Beratungsstelle.

Gerade in der Corona-Zeit ist der Beratungsbedarf bei den Eltern hoch. Darum hat der Kinderschutzbund teilzeit zusätzlich eine Hebamme eingesetzt für die Besuche bzw. Beratungen der Familien. Die Neugeborenenbesuche werden komplett durch Spenden finanziert.

Eine ganz besondere Spende macht die Eltern immer sehr glücklich: Der Zoo Krefeld unterstützt die Baby-Willkommenstasche mit Gutscheinen für eine Jahreskarte für den Krefelder Zoo, der in jeder Baby-Willkommenstasche ist. Der Kinderschutzbund dankt dem Zoo ausdrücklich dafür. Auch hier gibt es eine Neuerung: Dieser Gutschein ist ein Jahr nach der Geburt gültig. Bei Einlösung im Zoo Krefeld ist ein Nachweis des Geburtsdatums notwendig.

Die Adressen für die Besuche/Pakete erhält der Kinderschutzbund übrigens über das Standesamt Krefeld und den Storchenlotsendienst im Helios Klinikum Krefeld, wo die Eltern ein entsprechendes Formular des Kinderschutzbundes ausfüllen. Wer das versäumt oder in einer anderen Stadt entbunden hat, kann sich gerne in den ersten 12 Monaten nach der Geburt beim Kinderschutzbund Krefeld, antje.siegert@kinderschutzbund-krefeld.de melden. Bitte Name, Adresse, Telefon, Geb.datum des Kindes nennen.